Friederike Klade - Logo

4. und 5. Monat

23. Juli 2013

Gleich in der Früh habe ich wieder eine Schweißfährte für Anka gelegt. Es liegen noch etliche Futterstücke in der Fährte, aber Anka hat verstanden, dass sie die Futterstücke findet, wenn sie der Fährte folgt. Das ist ganz beachtlich für den 3. Versuch, da haben die Suchspielchen halt schon geholfen. Am Ende liegt dann ein Stück Schwarte von einem Wildschwein. Als sie die erreicht hat, stürzt sie sich darauf.

Mein Mann hat die Schnur genommen, die ich an die Schwarte gebunden habe, und bewegt sie damit. Anka verbeißt sich in die Schwarte und versucht sie “Tot zu schütteln”. Nach kurzem Zerrspiel kommt der Aus-Befehl und sie bekommt das mitgebrachte Futter als Belohnung. War eine ganz kurze Baby-Fährte, aber sie hat wirklich brav gesucht.


Fährtentraining
Fährtentraining
Fährtentraining

24. Juli 2013

Beim Welpenkurs waren Wasti und Anka wieder alleine. Sie haben aber trotzdem brav geübt. Wasti kann schon “Decke” und bleibt auch etwas liegen. Natürlich wird wieder gespielt und da muss natürlich die Rutsche genutzt werden.

Nach dieser Anstrengung noch gemeinsam Wasser trinken, auch das stärkt die Bindung.


Wasti & Anka
Wasti & Anka
Wasti & Anka

25. Juli 2103

Anka & Finny

Anka versucht immer wieder sich an Finny anzukuscheln. Doch das gelingt ihr nicht. Sie darf sich neben Finny hinlegen, sie darf neben ihr laufen, sie haben sogar schon gespielt (auch Dank Ankas Bemühungen), aber Körperkontakt – das geht gar nicht.

Bis heute! Das musste ich natürlich wieder festhalten.

Das ist aber keine Sekundenaufnahme! Sie sind sicherlich 3-4 Minuten so gelegen/gesessen. Aufgegeben hat dann Finny. War ihr doch zu eng und sie ist gegangen.


26. Juli 2013

Da es wie die letzten Tage wieder so heiß ist, beschränken sich unsere Aktivitäten auf kurze Spaziergänge im Wald und ein bisschen Training im Haus. Vor allem die Anka verträgt die Hitze nicht gut. Sie bleibt nur im Schatten und liegt zurzeit am liebsten unter der Küchenbank auf den Fliesen. Überfordern will ich sie ja auch nicht.

Sogar Finny die eine Sonnenanbeterin ist bleibt jetzt lieber im Schatten. Nur schwimmen gehen ist super. Leider hat der Teich, zu dem ich fahre, ein zu hohes Ufer für Anka und am Waldteich sind jetzt ständig Badegäste, da kann ich die Hunde nicht ins Wasser lassen, also geh ich gar nicht hin. 


28. Juli 2013

Anka weis jetzt, dass sie schwimmen kann! Gleich um 8 Uhr früh gehen mein Mann und ich mit den Hunden hinunter zum Waldteich. Wir möchten doch versuchen ob Anka sich schwimmen traut. Also hier gefällt ihr das Wasser schon viel besser, sie läuft im flachen Wasser hin und her und findet es doch sehr lustig.

Ich bin dann bis zu den Knien hineingegangen und habe Anka ins Wasser gelockt. Anka ist nur ganz kurz geschwommen dann hinausgelaufen, aber noch ein zweites Mal zu mir geschwommen.


Schwimmen
Schwimmen
Schwimmen

29. Juli 2013

Anka am Teich

Ich muss heute Morgen natürlich schon wieder zum Waldteich, um unseren gestrigen Schwimmversuch zu wiederholen. Heute beschränkt sich Anka aber darauf im flachen Wasser herumzustapfen und ihre Kletterkünste auszuprobieren.

Anka im Wasser

Später sind wir dann zu meiner Freundin gefahren, um ein neues Gerät für den Welpenplatz zu bauen. Die Hunde haben sich gleich in den Schatten gelegt. Aber Anka wollte wieder Körperkontakt. Es ist wirklich erstaunlich was Nessy sich alles gefallen lässt. 


Nessy & Anka
Nessy & Anka

30. Juli 2013

Auf dem Welpenplatz

Heute sind wir gleich am Vormittag auf den Welpenplatz gefahren, um für den Kurs alles herzurichten. Und siehe da, Finny und Anka spielen miteinander, obwohl Nessy dabei ist. Die zaghaften Spielversuche waren ja bis jetzt immer ohne Nessy. Es ist etwas schwierig für Finny, denn wenn sie erzieherisch knurrt, mischt sich Nessy sofort ein, sie glaubt sie muss Anka beschützen. Umso schöner war es, alle 3 so friedlich zu sehen.

Auf dem Welpenplatz

m 18:00 Uhr war dann wieder Welpenkurs, diesmal ist ein neuer Hund dazu gekommen. Eine Französchische Bulldogge – Luna. Das war schön die 4 Welpen zusammen zu sehen. Sie haben gespielt und die Geräte gemacht, wir haben wieder Sitz, Platz und steh geübt, jeder nach seinem Können.

Auf dem Welpenplatz

Für Luna war ja alles neu, die musste sich erst mal umsehen, hat aber doch auch schon einiges gelernt. Anka hat wieder mal zeigen müssen, was sie kann und ist wie närrisch durch den Tunnel, und Luna nicht fad gleich mit.

Auf dem Welpenplatz

Mehr Fotos gibt´s auf der Seite Welpen und Junghunde zu sehen.

Alles in allem war heute ein echt anstrengender Tag, da kann man sich am Abend natürlich nur entspannen wenn man sich zu Nessy ins Hundebett hinein quetscht.


Nessy & Anka im Bett

31. Juli 2013

Nessy & Anka

Da uns die Hitzewelle in ihrem Bann hält, werden die Spaziergänge um die Mittagszeit immer kürzer. In der Früh im Wald geht es noch und auch am Abend ist eine größere Runde möglich. Auch das Training machen wir hauptsächlich in der Früh oder im Haus, wo es doch um einiges angenehmer ist. Mittags, wenn wir auch Alisa abholen, gehen wir nur das Stück bis zum Welpenplatz, da habe ich doch sehr viel Schatten und ein Planschbecken zum Abkühlen.

Nessy & Anka

Da können die Hunde dann laufen oder sich einfach in den Schatten legen. Seit heute nähern sich auch Alisa und Anka etwas an. Anka bemüht sich sehr, mit eher unterwürfigen Annäherungen, Kontakt zu knüpfen, und heute hat Alisa das zugelassen.

Am Abend fahren wir dann nach Stetten, wo ich jeden Mittwoch mit Finny Obedience trainiere. Heute nehme ich auch Anka mit, weil alle sehen wollen, wie sehr sie gewachsen ist. Bei der Gelegenheit lernt sie auch Gandolf kennen.


Nessy & Anka
Nessy & Anka
Nessy & Anka

1 August 2013

Wasti & Anka im Bällebad

Vormittag ist wieder Welpenkurs. Wir üben wieder die Grundkommandos und das Herrufen aus dem Spiel. Das funktioniert schon sehr gut. Auch aus dem Bällebad, das bei den Welpen wirklich der Renner ist. Wie immer ist Anka nach dem Welpenkurs erledigt. Sie bekommt noch Futter und geht schlafen. Ich gehe mit Finny und Nessy etwas im Wald spazieren, aber es ist wirklich sehr heiß und deswegen machen wir nicht allzu viel.

Suchen

Am späten Nachmittag fahre ich mit den Hunden wieder schwimmen. Da bei diesem Teich das Ufer für Anka zu hoch ist, übe ich da immer mit ihr, während Finny und Nessy ihre Bälle aus dem Teich holen. Ich übe die Grundkommandos, lasse sie Futterstücke suchen und versuche immer wieder “Bring” mit einem Stöckchen. Heute hat sie glaube ich verstanden was ich will von ihr. Sie hat mit 3 oder 4-mal das Stöckchen zurückgebracht, allerdings lässt sie es fallen, sobald sie bei mir ist. Trotzdem bin ich sehr zufrieden, das Festhalten und richtig Ausgeben wird sie auch noch lernen.


2. August 2013

Anka im Wasser

Heute, gleich in der Früh, sind wir wieder runter zum Waldteich gegangen. Anka wird beim Wasser immer mutiger. Sie schwimmt zwar noch nicht, ohne dass ich mit rein gehe, aber sie planscht fröhlich im flachen Wasser. Ich habe auch einen Ball für sie hineingeworfen, solange sie nicht schwimmen braucht, holt sie ihn heraus. 

Anka im Wasser

Nachdem sich die Hunde ausgetobt haben, sind wir nach Hause gegangen, und ich bin wie jeden Freitag einkaufen gefahren. Ich muss sagen, alleine bleiben hat Anka von Anfang an nichts ausgemacht. Und zwar ist es ganz egal ob ein 2. Hund da ist, oder ob sie ganz alleine ist.

Anka

Zu Mittag sind wir nur eine Minirunde gegangen, gerade zum Gassi-Gehen. Am späten Nachmittag dann sind wir wieder zum Teich für die großen Hunde gefahren. Da haben wir wieder bringen geübt. Jetzt bringt Anka das Stöckchen bis zu mir und hält es fest, bis ich aussage und ihr ein Leckerli vor die Nase halte.


Anka im Wasser

3. August 2013

Heute haben wir wieder eine kurze Fährte für Anka gelegt, schon mit einer kleinen Kurve. Allerdings war sie am Anfang sehr unkonzentriert. Erst beim 2. Versuch hat sie wirklich gesucht. Ich denke mal der trockene Boden war zu schwierig für sie, aber sie hat trotzdem brav gesucht und auch die Kurve war dann kein Problem.

Da mein Mann die letzten Male beim Welpenkurs keine Zeit hatte zu kommen, ich ihm aber immer erzähle, was Anka schon kann, ist er mit uns zum Welpenplatz gefahren. Da hat er dann ein bisschen mit ihr geübt.

Die Hängebrücke hat´s den beiden besonders angetan, aber sie war so schnell drüber, dass er sie dann in der Mitte sitzen ließ für ein schönes Foto.


Fährtentraining
Fährtentraining
Fährtentraining

5. August 2013

Wir sind wieder mal in Nessy´s Garten gefahren. Die Großen sind geschwommen, und Anka hat sich ein paar Mal überlegt, ob sie sich auch trauen soll. Schade, dass dort das Ufer so hoch ist. Nach dem Schwimmen toben alle 3 durchs Gelände, da kann Anka jetzt schon ganz gut mithalten.  In einer kurzen Spielpause hat Anka sich wieder an Finny herangemacht.

Nachdem sie ihr das Maul und danach ein Ohr geleckt hat, ist sie Finny sogar auf den Kopf gestiegen. Das durfte sie bis jetzt noch nie. Danach haben die Beiden kurz Fangerl gespielt, und das ohne das Nessy sich eingemischt hat.


Nessy & Anka
Nessy & Anka
Nessy & Anka

6. August 2013

Dienstag – Welpenkurs! Es ist echt toll zu sehen, was die Hunde von Woche zu Woche dazu lernen und wie sie wachsen. Heute hat auch Lucky mal mitgespielt, der ist sonst immer etwas abseits geblieben.


Welpenkurs
Welpenkurs

7. August 2013

Anka mit einem Ball

Wir üben wieder mal Bring. Anka macht das schon echt gut, sie gibt mir den Ball jetzt schon in die Hand. Jetzt muss Anka lernen, dass sie warten muss, wenn der Ball durch die Luft fliegt und erst auf Kommando hinzulaufen. Das findet sie nicht so lustig, da muss ich sie schon noch halten.


9. August 2013

Heute wieder Tierarzt. Eigentlich nur Ankas letzte Impfung. Da ich Anka 1x wöchentlich die Ohren putze und sie trotzdem immer schmutzig sind, lasse ich die auch kontrollieren. Die Ohren von Anka muss ich jetzt täglich putzen, damit sie keine Ohrenentzündung bekommt. Da wird sie sich freuen, denn das mag sie gar nicht. Finny hat seit 2 Tagen Probleme mit dem linken Ohr, dass lassen wir natürlich auch anschauen. Finny darf ich 3x täglich das linke Ohr putzen und 1x täglich bekommt sie Ohrentropfen. 

Nessy & Anka

Nächsten Freitag haben wir Kontrolle, da darf ich nicht vergessen zu fragen, was es mit dem lauten Schnarchen von Anka auf sich hat.

Am Nachmittag noch mal richtig toben mit Nessy, denn die geht wieder Heim. Ich glaube Nessy und Anka werden sich vermissen.

Mir wird sie auch etwas fehlen, obwohl es natürlich schon viel ruhiger werden wird.


10. August 2013

Fährtentraining

Ich habe gleich in der Früh wieder eine Fährte für Anka gelegt. Die hat schon 2 leichte Kurven drinnen und wir lassen sie schon 1 Stunde liegen vor dem Ausarbeiten. Heute war Anka am Anfang etwas unkonzentriert, hat dann aber selber wieder die Fährte gefunden. Anka macht das schon echt gut.

Spaziergang

Etwas später sind Fritz und ich mit den Hunden spazieren gegangen. Da es endlich etwas kühler war, konnten wir einen schönen Feldweg-Spaziergang machen. Da übte mein Mann den Rückruf, was sehr schön geklappt hat.

Schön war auch wie Finny und Anka miteinander gespielt haben.


Finny & Anka
Finny & Anka

11. August 2013

Anka, Alissa, Finny

Am Vormittag haben wir Alisa abgeholt und einen Feldspaziergang gemacht. Es verblüfft mich immer wieder, wie groß Anka schon ist. Auf dem Foto ist sie fast gleich groß mit Alisa, die übrigens ein Bayrischer Gebirgsschweißhund ist. Anka ist die ganz rechts. :-)

Am späteren Nachmittag ein Spaziergang mit Finny und Anka im Wald – da ist es doch etwas angenehmer. Anka muss natürlich kontrollieren, was Finny so sieht oder riecht.

Finny & Anka im Wald

Natürlich werden bei den Spaziergängen immer wieder die verschiedenen Kommandos, wie Sitz, Platz, Steh, Hier und auch Bleib geübt. Vor allem das Bleib klappt halt schon besser wenn Finny dabei ist, als wenn wir alleine üben.


Finny, Anka - Platz
Finny, Anka - Steh
Finny, Anka - Sitz

12. August 2013

Die Anka ist eine freche Laus. Beim Spazierengehen beißt sie in Finny´s Leine und zerrt daran herum. Sie zwickt Finny auch immer wieder in die Ohren. Das gefällt Finny natürlich überhaupt nicht, dann leine ich Anka auch wieder an, damit kein richtiger Streit daraus wird. 

Sobald wir an eine Stelle kommen, die gut einsehbar ist, lasse ich Beide von der Leine. Dann spielen die Zwei wirklich lieb miteinander. Komischerweise nur im Wald, am Feld und am Welpenplatz. Zu Hause überhaupt nicht, weder im Haus noch im Garten.


Finny & Anka spielen
Finny & Anka spielen
Finny & Anka spielen
Finny & Anka spielen
Finny & Anka spielen

13. August 2013

Anka, Finny - Platz

Wir üben bei unserem Morgen-Spaziergang wieder mal die Grundkommandos, da kommt eine gute Freundin von Finny. Eine etwas ältere Goldie-Dame, die äußerst geduldig mit Welpen ist. War sie schon als Finny noch ein Welpe war.

Ivy, Finny & Anka

Und wie erwartet erträgt sie Ankas wilde Art mit gelassener Ruhe. Ich freue mich halt immer, wenn Anka neue Hunde kennenlernt. Man muss da allerdings wirklich aufpassen, dass es Hunde sind, die mit Welpen können. Ich lasse Anka auch nicht einfach zu allen Hunden hinlaufen.

Ivy & Anka

Kenne ich die Hunde nicht, frage ich immer nach, ob dieser Hund Welpen mag. Wenn der Besitzer sich nicht sicher ist, versuchen wir zuerst uns angeleint zu nähern.

Ivy & Anka

Jetzt noch ein Foto vom Nachmittags-Spaziergang. Finny und Anka machen Platz auf einem Moospolster. Sieht einfach gut aus, finde ich.


Moos Platz

14. August 2013

Alisa & Anka

Heute nehme ich Alisa wieder mit zum Spaziergang. Danach gehen wir auf den Welpenplatz um alles wegzuräumen, damit die Wiese gemäht werden kann. Alisa hat sich ja ziemlich schnell damit abgefunden, dass ich jetzt auch die lästige Anka immer mithabe. Aber heute am Welpenplatz haben sie sogar gespielt.

Anka bemüht sich immer sehr, die anderen Hunde zum Spiel zu bewegen. Sie ist auch nicht gleich frech mit allen. Bei Alisa z.B. war sie ziemlich vorsichtig, aber trotzdem hartnäckig. Wie man sieht, hat es sich ausgezahlt.

Da sieht man auch wieder, wie groß Anka schon ist. Um das noch besser vergleichen zu können, habe ich ein Foto gemacht, wo die Drei nach Größe geordnet stehen. :-)

Ich muss aber zugeben, es war nicht einfach. Es können zwar alle Drei das Kommando Steh, aber Anka wollte mir immer nachgehen, als ich ein paar Schritte zurückmachte.

Alisa, Anka & Finny - Steh

Bei Sitz, Platz und Decke habe ich immer trainiert, dass sie warten muss, bei Steh habe ich das vernachlässigt. Muss ich ab jetzt auch üben.

Am Abend stand wie jeden Mittwoch Obedience mit Finny am Plan. Doch heute darf Anka auch mit. Auf dem Trainingsplatz sind wieder neue Hunde und ich war gespannt, wie gut die Übungen mit neuer Ablenkung funktionieren. Das Ablegen in der Gruppe hat ganz gut geklappt, auch das Herumgehen um die Gruppe (natürlich mit Keksi in der Hand) hat gut funktioniert. Das Sitzen in der Gruppe, während die anderen der Reihe nach herumgehen, war eindeutig zu fad. Da hat sie begonnen ständig aufzustehen, an mir hochzuspringen, oder sie wollte einfach weggehen. Aber wir bleiben dran, denn Übung macht den Meister.


15. August 2013

Wir planen heute, wieder mal schwimmen zu gehen. Meine Freundin fährt mit uns in die Werft nach Korneuburg, wo Hunde schwimmen dürfen. Leider dürfen sie ja fast nirgends mehr. Anka ist auch 4 Mal geschwommen, zwar nur kleine Stückchen aber immerhin. In der Werft geht es ganz sanft ins Wasser und ich bin bis über die Knie hinein gegangen und habe Anka zu mit gelockt. Da ich Angst hatte auszurutschen und im Wasser zu landen, habe ich meinen Fotoapparat und mein Handy draußen liegen gelassen. 

Werft

Als Anka dann das 4. Mal das Stöckchen schwimmend bei mir geholt und ans Ufer gebracht hat, dachte ich mir, es wird Zeit für Fotos. Doch jetzt wollte Anka nicht mehr schwimmen. Sie ist nur hineingegangen so lange sie stehen konnte. Das Stöckchen ist weggetrieben. Sie findet das Herum plantschen richtig toll, das Schwimmen noch nicht so ganz.


17. August 2013

Seit heute spielen Anka und Finny auch im Garten. Die Bilder sind etwas unscharf, aber man sieht wie rasant und lustig es für die Beiden war.


Anka & Finny im Garten
Anka & Finny im Garten
Anka & Finny im Garten
Anka & Finny im Garten
Anka & Finny im Garten
Anka & Finny im Garten
Anka & Finny im Garten
Anka & Finny im Garten
Anka & Finny im Garten

18. August 2013

Jagdhundetraining

Wieder einmal Fährtentraining. Es macht echt Spaß zu sehen, welche Fortschritte Anka bei der Fährte macht. Heute ist sie die ganze Zeit beim Fährtenanfang liegen geblieben und hat aufgepasst, was Herrli da vorne macht. Bis jetzt mussten wir sie immer korrigieren, damit sie nicht zu früh aufsteht.

Jagdhundetraining

Sie hat dann sehr zügig die Fährte gesucht und die ganzen Futterstückchen liegen gelassen. Die kann ich bei der nächsten Fährte schon weglassen. Bei der Kurve ist sie kurz vom Weg abgekommen, hat sich aber selber wieder eingelesen.

Jagdhundetraining

Am Ende natürlich das obligatorische Raufen um die Beute (Heute ein Stück Reh-decke), denn sie muss ja später ein verletztes Tier festhalten. Dann das Aus Kommando, das funktioniert schon sehr gut, und dann die Belohnung.

Jagdhundetraining

Am Nachmittag sind wir dann runter zum Welpenplatz gefahren, um einen Parcours für die Welpen aufzubauen. Es sind auch 2 Ruheplätze eingebaut, denn er soll langsam und konzentriert gearbeitet werden. Lisa, die Tochter meiner Freundin, hat ihn dann mit Anka ausprobiert. Mit Keksi geht das sehr gut.

Dann noch ein Abend Spaziergang, ein gutes Futter und die Hunde gehen müde schlafen. War ein sehr ereignisreicher Sonntag.


Jagdhundetraining
Jagdhundetraining
Jagdhundetraining

20. August 2013

Anka hat wieder eine neue Freundin. Ich hab sie heute zu einem Fährtentraining mit einer Kundin mitgenommen. Als wir mit dem Training fertig waren, durften die Hunde miteinander spielen.


Bei dieser Hündin war Anka interessanterweise sehr zurückhaltend am Anfang. Anka spielt mit jedem Hund anders. Bei manchen stürmt sie einfach drauf los, bei Anderen ist sie sehr vorsichtig.

Am Abend hatten wir wieder Welpenkurs. Da hat Lisa wieder mit Anka den Parcours gemacht.

Sieht doch süß aus wie Anka da unterm Sonnenschirm sitzt. Die Welpengruppe ist dann gemeinsam noch kurz spazieren gegangen und haben draußen Fuß, Sitz und Platz geübt. Wir haben auch 2 fremde Hunde getroffen, aber alle Welpen haben sich gut benommen. Es ist halt wichtig nicht nur am Platz zu üben, sondern auch zu Hause und bei jedem Spaziergang.

Tja und um es nicht zu vergessen: Anka hat gestern noch “Grüß Gott” (Pfote geben) gelernt. Ist ja sehr wichtig, dass man das kann.


Anka spielt
Anka spielt
Anka spielt
Anka spielt

21. August 2013

Timmy & Anka

Am Vormittag waren wir bei einer Freundin eingeladen. Ihr Hund Timmy und Anka kannten sich ja schon und haben gleich wild zu toben begonnen. Natürlich die meiste Zeit bei uns und gerne unter dem Tisch. Aber als Anka dann müde war, war Timmy sehr liebevoll zu ihr.

Als wir wieder zu Hause waren, bin ich mit Finny alleine spazieren gegangen. Sie war ja nicht mit und Anka wollte nach dem Mittagessen sowieso nur mehr schlafen. So ein Spiel-Vormittag ist halt sehr anstrengend.

Am Abend sind wir dann wieder zum Obedience Training gefahren. Da durfte Anka wieder mit fremden Hunden üben.

Timmy & Anka

Das Fuß-Gehen mit Leckerli geht schon ganz gut, Sitz macht sie brav es wird aber schnell fad, Super macht sie Platz. Sie ist mit der Gruppe 3 Minuten gelegen. Ich steh zwar noch eine Leinenlänge vor Ihr und sie bekommt immer wieder eine Belohnung zwischendurch, aber ich finde für 4 Monate ist sie schon sehr brav.

Und wer brav trainiert, darf dann auch spielen. Sie hat gleich 3 neue Spielpartner gefunden.


Obedience Training
Obedience Training
Obedience Training
Obedience Training
Obedience Training

22. August 2013

Nessy, Finny & Anka

Am Vormittag habe ich mal versucht, eine Schleppfährte im eigenen Garten zu legen. Hat interessanterweise gut funktioniert. Ganz ohne Leckerli ist Anka die ganze Fährte bis zum Endgegenstand gegangen. Dann hat sie mit der Reh-Decke gerauft und ihre Belohnung bekommen. Damit Finny nicht sauer ist, habe ich sie die Fährte auch ausarbeiten lassen. Sie hat mir das Stück Reh-Decke auch apportiert. Dann habe ich die Reh-Decke wieder eingefroren und Anka wieder in den Garten gelassen. Höre ich sie ganz aufgeregt bellen. Ich schau nach was sie macht, steht sie dort, wo die Reh-Decke gelegen ist, und bellt, weil sie sie nicht mehr findet. Ganz aufgeregt war sie, auf mein Rufen ist sie dann aber gleichgekommen.

Nessy & Anka

Am Nachmittag sind wir Nessy besuchen gefahren. Die beiden Großen haben sich wieder mal umkreist und abgeklärt, wer das Sagen hat. Anka ist einfach auf Nessy hin gestürmt, als wären sie nie getrennt gewesen. War auch für Nessy so in Ordnung. Dann war alles OK und alle 3 sind durch den Garten gestürmt, Anka immer in der Nähe von Nessy und wenn die wo gerochen hat, hat Anka auch dort gerochen. Die beiden Großen waren auch schwimmen. Für Anka ist das Ufer leider zu steil, sie wartet immer am Ufer, bis die Beiden mit dem Ball herauskommen, und versucht ihnen den Ball wegzunehmen. War heute auch wieder ein aufregender Tag.


23. August 2013

Alisa, Anka & Finny

Wieder mal zum Tierarzt. Zuerst war´s impfen von Anka und eine Verletzung von Finny. Dann Kontrolle der Pfote von Finny plus Ohrenentzündung beidseitig bei Anka und links bei Finny. Letzte Woche wieder Kontrolle, neue Mittel für die Ohren, heute wieder Kontrolle. Die Ohrenentzündung ist bei Beiden schon viel besser, aber nächsten Freitag dürfen wir wieder zur Kontrolle. Finny ist ja ganz brav beim Tierarzt und lässt sich eigentlich alles gefallen – aber Anka! Die führt sich auf, als würden wir sie umbringen. Das Lustige ist aber, dass sie weder Angst noch Schmerzen hat. Sie wedelt die ganze Zeit mit dem Schwanz und winselt auch nicht. Sie will einfach nicht festgehalten werden. Muss ich aber, denn wenn sie mit dem Kopf herumhaut, während dem Ohren putzen, wird sie verletzt. Das nette ist auch, dass ihr auf dem Tisch einige Winde auskommen, da glaubst die verfault innerlich.

Lisa

Wir vermuten ja das macht sie absichtlich. Wenn sie fertig ist, flitzt sie durch die Ordination, versucht Futter zu stehlen, geht 3-4 Mal auf die Waage, denn da bekommt man ja eine Belohnung und natürlich wird der Bürosessel von Fr. Doktor auch gekostet, könnte ja gut schmecken. Trotz Geruchsbelästigung ist der Tierarztbesuch mit Anka sehr unterhaltsam.

Nachdem wir wieder zu Hause waren, haben wir mal einen ausgiebigen Spaziergang gemacht. Das entspannt mich immer sehr. Lisa, die Tochter meiner Freundin, hat mich auch begleitet uns so haben wir auch Alisa mitgenommen. So ein Wald-Spaziergang gefällt den Hunden halt.


24. August 2013

Während ich das Futter vorbereite, putzt Finny Anka die Ohren. Sehr löblich! Anka macht das ja schon längere Zeit bei Finny, aber die hat heute erst begonnen. Wieder ein Schritt näher zu beste Freundinnen, bis jetzt hat Finny nur Alisa die Ohren geputzt (und allen Menschen die es sich gefallen lassen).

Wie es aussieht, gefällt es Anka sehr gut und die Zeit, bis endlich das Futter da steht, vergeht auch viel schneller.


Linkes Ohr
Rechtes Ohr

26. August 2013

Färhtentraining

Anka hasst Regen! Vorgestern wollte sie schon nicht im regen Spazieren gehen. Mit viel gut zureden und Leckerli haben wir es in den Wald geschafft, nachdem sie alles erledigt hatte, sind wir umgedreht. Gestern habe ich sie ohne Leine mit Leckerli bis zum Waldanfang gelockt. Dort hat sie hingeguckt und hat umgedreht und ist in die Richtung nach Hause gelaufen. Vor der Straße hat sie gewartet, da habe ich sie angeleint und noch ein Stück Richtung Wald gelockt und bin dann mit ihr nach Hause gegangen. (Damit ich bestimme, wann wir umdrehen und nicht sie.) Heute steht sie bei der offenen Haustüre und will gar nicht mehr aus dem Haus gehen. Da muss mir was einfallen.

Färhtentraining

Es wiederstrebt mir einfach sie an der Leine hinter mir herzuziehen und die ganze Tagesration kann ich auch nicht beim Gassi gehen verfüttern.

Ich denke mir, eine Fährte wäre gut, denn arbeiten muss sie auch beim Regen und sie macht es jetzt schon gerne. Ich richte alles her für eine Fährte, aber es regnet nicht mehr und sie geht brav mit Finny und mir spazieren.

Färhtentraining

Endlich am Nachmittag regnet es wieder. Wir fahren zu erst noch runter zum Welpenplatz um die Äpfel aufzuklauben, damit morgen beim Kurs wieder alles passt. Dort läuft sie mit Finny munter im Regen herum, keine Spur von Wasser scheu! Ungefähr 1 Stunde war ich mit Äpfel klauben beschäftigt, dann sind wir heimgefahren und ich hab die Fährte für Anka gelegt. Gleich als ich ihr die Fährtenleine angelegt habe ist sie los marschiert. Die wusste genau, was jetzt kommt. Geht die Fährte wie ein alter Hase, der Regen war vollkommen egal. Na jetzt weiß ich wenigstens, dass sie arbeitet, wenn´s regnet. Bin gespannt, ob sie morgen spazieren geht. 


27. August 2013

Nessy & Anka

Heute Vormittag hatten wir wieder Nessy bei uns. Bevor wir zum Spaziergang gestartet sind, habe ich die Hunde noch etwas am Welpenplatz spielen lassen. Es ist unglaublich, wie groß Anka ist. Wenn sie so bei Nessy steht fällt es wieder auf, wie sehr sie gewachsen ist. Sie ist heute 4 Monate und 6 Tage alt.

Dann sind meine Freundin, ihre Tochter und ich mit Nessy, Finny und Anka zu einer größeren Runde aufgebrochen. Als wir so ca. 1/3 des Weges hatten, fing es an zu schütten.

Anka im Regen

Anka ist stehen geblieben und hat überlegt, ob sie umdrehen, oder doch uns nachgehen soll. Sie war richtig sauer! Wenn sie gekonnt hätte, hätte sie uns wohl den Vogel gezeigt.
Ich glaube man sieht´s ihr an. :-)

Auf jeden Fall hat sie sich fürs Mitkommen entschieden. Es kommt dann ein kurzes Stück Feldweg, wo alle Felder schon abgemäht sind, dort haben wir auch die Großen von der Leine gelassen. --- Geprüft mit Duden Technologie

Die haben auch sofort zu spielen und zu laufen begonnen. Anka nicht! Die ist den ganzen restlichen Weg angefressen neben oder hinter uns hergegangen. Ins Auto wollte sie dann sofort selber rein springen, was sie natürlich noch nicht kann und auch nicht darf. Wir fanden den Regen-Spaziergang super und für Anka war es auch gut, denn von zu Hause weggehen hätte sie bei einem solchen Regen nicht wollen. Zu Hause noch mal abgetrocknet (im Auto nur sehr notdürftig), gefüttert und dann war die Welt wieder in Ordnung.

Am Nachmittag sind wir dann runter gefahren zum Welpenplatz um alles für den Kurs herzu richten. Da war Anka wieder gut drauf, denn es hat nicht mehr geregnet. Wir haben dort auch Gina getroffen mit der Anka gleich spielen wollte. Gina ist aber verletzt und kann nicht so

wie sie will, so hat sie halt Ankas Spielaufforderungen geduldig ertragen.

Gina & Anka

Dann war der Welpenkurs, und als die Teilnehmer gegangen waren, haben wir die Wippe ausprobiert. Die steht ja jetzt schon länger herum, aber irgendwie ist sie mir zu wackelig. Da eine Freundin von mir zu Besuch war, konnte Lisa die Wippe halten, ich die Anka und meine Freundin machte die Fotos. Und Anka, die sich ja vor nichts fürchtet, hat die Wippe sofort gemacht, wir mussten dann aufpassen, weil sie immer wieder drüber gehen wollte. Nach dem 4. oder 5. Mal habe ich die Wippe dann umgelegt, dass Anka nicht in einem unbeobachteten Moment drüber läuft und sich womöglich verletzt.


Das war wieder ein sehr ereignisreicher Tag und jetzt liegt sie unter dem Schreibtisch und schnarcht mir was vor.


Welpenkurs
Welpenkurs

29. August 2013

Wasti & Anka beim Welpenkurs

Heute ist nur Wasti zum Welpenkurs gekommen. Dafür haben Wasti und Anka wirklich lieb gespielt. Am Dienstag waren die Welpen zu dritt und da haben sich immer zwei zusammengeschlossen und haben den Dritten gemobbt. Das mussten wir natürlich unterbinden. Aber außer Spielen war natürlich auch üben angesagt, deshalb geht man ja in einen Kurs. Wie haben die normalen Grundkommandos geübt, Leine gehen und den Rückruf unter Ablenkun. 


31. August 2013

Nessy & Anka

Den ganzen Samstag ist Nessy bei uns zu Besuch. Anka hat sich wie erwartet gefreut und es war als wären sie nie getrennt gewesen.  Bei unseren Spaziergängen war Finny etwas entlastet, weil Anka heute Nessy sekkiert hat. Zu Hause hat sich Finny allerdings zurückgezogen und die Zwei toben lassen. Sie freut sich glaube ich nicht so sehr wenn Nessy kommt. 

Wir haben natürlich im Garten und auf der Straße vor dem Haus auch Unterordnung geübt, hier aber einzeln. Bei den Spaziergängen im Wald und auf dem Feld alle gemeinsam. Da ist es immer lustig, wie Anka sich an den Großen orientiert.


1. September 2013

Anka Grube

Anka wollte schon um 5:30 Uhr aufstehen. Sie ist heute über drüber und voll motiviert. Ich mach ihr Frühstück und lege mich wieder nieder. Bis kurz vor 7:00 Uhr konnte ich sie mit Beißring und Kaustangerl relativ ruhig halten, damit ich wenigstens noch etwas dösen konnte. Dann bin ich aufgestanden. Als ich gewaschen und angezogen war, ist auch Finny aufgestanden. Wir sind gleich los in den Wald. Kaum war Anka von der Leine ist sie vor und zurückgerannt, auf jedes Hügerl rauf in jede Grube rein, Steckerl und Bockerl mitgenommen und geschupft, im Vorbei laufen schnell mal Finny gezwickt mit einem Wort: unausgelastet. Als wir wieder zu Hause waren, sind die Beiden auch noch im Garten herumgetobt, dann hat sich Anka unter dem Schreibtisch zusammengerollt und geschlafen. Da war es gerade mal 8:30 Uhr. Aber wir waren alle munter.

Alisa, Anka & Finny

Egal, ich musste weg zu einem Termin und Fritz ist mit seiner Harley Richtung Kärnten aufgebrochen. 2 Tage jagen und anschließend Harley Treffen am Faaker See. Zu Mittag war ich wieder zu Hause, wir sind Essen gegangen und anschließend haben wir eine große Feld-Runde gemacht, wo wir auch Alisa wieder mitgenommen haben. Auch da ist es wieder so, dass Drei nicht wirklich miteinander spiele, einer bleibt über. Finny und Alisa spielen und lassen Anka links liegen.

Polster

Wieder zu Hause muss sich Anka natürlich Herrli´s Polster stibitzen, damit sie besser rasten kann. Wir sind dann am späteren Nachmittag noch mal aufs Feld gegangen, wo ich mit dem Pfeifferl-Training begonnen habe. Finny hat ja für die Jagd gelernt, bei 1 Pfiff – Richtungswechsel, bei Doppelpfiff – zurück zu mir und bei Trillerpfiff – Platz. Das mit dem Triller kann ich Anka noch nicht lernen, da sie Platz noch nicht auf Entfernung macht, sondern nur bei mir. Aber den Rückruf bei Doppelpfiff kann sie sehr schön von Finny lernen. Hat auch jedes Mal funktioniert. Finny kommt ja prompt zurück, und Anka läuft einfach mit. Wenn ich das öfters geübt habe, versuche ich es ohne Finny, mal sehen, ob´s klappt. 


3. September 2013

Buddy & Anka

Wir gehen wieder mal mit Buddy und seinem Frauchen spazieren. Der Arme ist auch so geduldig mit Anka, die muss ihn ständig am Maul lecken, in die Lefzen und in die Ohren zwicken, echt lästig. Erst als es zu viel wurde, hat er sie kurz zurechtgewiesen, naja lange hat´s nicht geholfen. Finny ist glaube ich froh, wenn Anka mal wen anderen sekkiert. Später dann beim Welpenkurs musste ich Anka sogar wegsperren, weil sie die kleine Französische Bulldogge nicht in Ruhe gelassen hat.

Pause auf der Hängebrücke

Dafür ist Wasti ein bisschen länger geblieben, damit Anka mit ihm spielen kann. Als wir dann ganz alleine waren, hat Anka ein kleines Päuschen auf der Hängebrücke eingelegt.


5. September 2013

Höchste Zeit für eine Fährte! Bis jetzt habe ich ja auf der Schweißfährte noch Futterstückchen als Unterstützung ausgelegt. Die 2 Schleppfährten waren ohne Futter, aber durch den starken Individualgeruches der Rehdecke, war es ein leichtes Spiel für Anka. Also lege ich ihr heute eine Schweißfährte in S-Form ohne Futterstückchen und schon länger als die letzten Fährten. Ich lasse die Fährte ca. 20 Minuten liegen, in der Zeit sind wir etwas spazieren gegangen und haben ein paar Unterordnungsübungen gemacht. Dann habe ich Anka die Schweißhalsung und den Schweißriemen angelegt und sie ca. 1 Meter vor Beginn der Fährte – dem “Anschuss” – abgelegt. Während ich sehr interessiert den Boden beim Fährtenbeginn untersucht habe, ist sie liegen geblieben. Dann habe ich sie abgeholt und mit Kommando “Such” los geschickt. Anka hat kurz herum gesucht und ist dann die Fährte entlang gegangen.

Über die 1. Kurve ist sie drüber gelaufen, hat es aber selber gemerkt und einen großen Kreis gezogen, bis sie wieder auf der Fährte war. Den Rest der Fährte hat sie fehlerfrei bis zum Endgegenstand – ein Hammer (Fuß eines Wildschweines) – gemacht. Ich war echt begeistert. Es ist dort nämlich auch noch dazu ein sehr schwerer Boden, Sand und Steine mit Gras und Unkraut teilweise überwachsen. Das Bellen beim Endgegenstand hat noch nicht funktioniert. Sie wusste gar nicht was ich von ihr will, als ich “wie spricht der Hund” und “Wau Wau Wau” gesagt habe. Ist egal, die Fährtenarbeit war für einen 4,5 Monate alten Hund echt super.


Schweißfährte
Schweißfährte
Schweißfährte
Schweißfährte
Schweißfährte
Schweißfährte
Schweißfährte
Schweißfährte

7. September 2013

Anka

Bei unserem Nachmittagsspaziergang musste Anka wieder mal “Bergsteigen”. Es ist ihr kein Hügel zu steil, keine Grube zu tief. Ihre Berufung ist klettern. Sie macht das aber recht geschickt. 


10. September 2013

Der Vormittag war wieder mal mit einem Tierarztbesuch ausgefüllt. Leider ist Finny´s Ohrenentzündung noch immer nicht in Ordnung. Anka fährt da natürlich auch immer mit und wird auf die Waage gestellt. Ich konnte es kaum glauben, sie hat schon 19,9 kg und ist noch keine 5 Monate alt. Finny hat 23. Die Ärztin hat mir aber versichert, dass sie nicht zu dick ist. 

Schmutznase

Am Nachmittag sind schon früher auf den Welpenplatz gefahren, um wieder mal die Äpfel einzusammeln und wieder etwas umzubauen. Im Sommer haben wir uns sehr über den Schatten der Bäume gefreut, jetzt ist es verdammt viel Arbeit, das ganze Fallobst aufzuklauben. Damit mir Anka die Äpfel nicht wieder aus der Kiste räumt – das findet sie nämlich sehr lustig – gebe ich ihr ein Stück Ochsenziemer zu kauen. Doch sie meint, sie legt sich lieber einen Vorrat für schlechte Zeiten an. Das war das 1. Mal das Sie, was vergraben hat. Als sie gemerkt hat, dass ich ihr zuschaue, hat sie´s wieder ausgegraben und einen anderen Platz gesucht. So kann man einen Hund auch beschäftigen. Dann steht sie da mit Ihrer Schmutznase und schaut, als ob sie kein Wässerchen trüben könnte.

Lisa & Anka

Beim Welpenkurs hat sie dann ganz brav mit Lisa geübt. Das Leinegehen geht zwar nicht ganz so gut, weil sie immer zu mir her will, aber das Ablegen klappt gut und da bleibt sie auch ganz ruhig liegen. Lisa ist aber auch sehr bemüht und macht das echt gut. Es ist halt viel schwieriger mit einem ausgeborgten Hund zu üben, als mit einem Eigenen, aber wenn sie mal einen eigenen Hund hat, wird das ganz super funktionieren mit der Hundeausbildung.


12. September 2013

Steckerl

Beim Spaziergang muss Anka wieder mal einen Stecken durch die Gegend tragen. Ich spiele ja nie mit den Hunden mit Stecken, weil das echt gefährlich werden kann. Aber sie muss immer irgendetwas tragen und zerbeißen. Stecken, Bockerl oder was immer sie im Wald und am Feld findet. Manchmal glaube ich auch, umso schwieriger der Ast zu tragen ist, umso lustiger ist es für sie.

Sola & Anka

Am Nachmittag gehen wir dann wieder mal eine Hundefreundin besuchen. So eine Spielstunde mit alten Freunden ist halt was Schönes.


14. September 2013

Heute war wieder mal Anka´s Wetter. Schon in der Früh hat es ziemlich stark geregnet und das mag sie gar nicht. Sie hat auch gleich beim ersten Stückchen Wiese ihr Häufchen gemacht und gemeint sie geht jetzt wieder nach Hause. Das konnte ich natürlich nicht zu lassen. Mit viel gutem Zureden und etwas Nachdruck sind wir dann doch so ca. 10 Minuten im Regen gegangen. Für Finny war die ewige Warterei auf Anka etwas lästig, aber das kann ich nicht ändern. Als Anka dann endlich eine kurze Strecke an lockerer Leine neben mir hergelaufen ist, haben wir umgedreht und sind nach Hause gegangen. Später ist sie dann mit meinem Mann weggefahren und Finny ist doch noch zu einem gescheiten Spaziergang gekommen.

Bring

Nach dem Mittagessen hat es nicht mehr geregnet und wir sind wieder los marschiert. Leider (für Anka) hat es dann doch zu Regnen begonnen und sie musste schon wieder im Regen gehen. Echt ein schlechter Tag für Anka. Dafür ist es am Nachmittag dann doch noch schön geworden, da bin ich mit den Hunden zum Welpenplatz gefahren, hab sie spielen lassen, etwas Unterordnung geübt und dann auch wieder mal das Bringen. Zum Abschluss ist dann meine Freundin noch mit uns eine große Runde gegangen und jetzt schnarcht mir Anka wieder was vor, während ich das niederschreibe.


15. September 2013

Wir haben wieder mal eine Fährte für Anka gelegt, war aber etwas zu schwer. Sie war 280 Schritte lang, ein Gegenstand (ein Rehlauf) nach ca. 2/3 der Fährte und am Ende der Endgegenstand, wieder eine Rehdecke. Die Fährte haben wir 3 Stunden liegen gelassen, dann sind wir hingefahren zum Ausarbeiten. Der Anfang war super, sie hat sich eingerochen und ist los marschiert. Den Weg, den ich ein Stück entlanggegangen bin, hat sie auch gemeistert. Dann hat sie den Rehlauf gefunden und gedacht die Fährte ist zu Ende. Es war auch das 1. Mal, dass ich 2 Gegenstände verwendet habe.

Nach viel Aufmunterung und einigen “Such weiter” mit wirklich deutlicher Hilfe, wo die Fährte weiter geht, hat sie dann doch bis zum Ende weiter gesucht. Die nächste Fährte wird wieder deutlich kürzer und dafür 3 oder mehr Gegenstände hineingelegt, damit sie lernt, dass es weiter geht. Das Raufen um die Rehdecke hat aber wieder sehr viel Spaß gemacht, Herrli und Hund. Zu Hause angekommen hat sie gleich geschlafen, so eine Fährte ist wirklich sehr anstrengend.


Lange Fährte
Lange Fährte
Lange Fährte
Lange Fährte
Lange Fährte

16. September 2013

Anka fliegt

In der Früh gehen wir im Wald spazieren, wir üben verstärkt den Rückruf mit Pfeifferl, aber auch die Grundkommandos. An einer Stelle, wo ich gut in beide Richtungen sehen kann, wird Finny dann abgelegt, damit ich mit Anka auch “Fuß” üben kann. Das funktioniert schon ganz gut, nur wenn ich mit Finny üben will, bleibt Anka nicht lange liegen. An dem müssen wir noch arbeiten. Wenn beide liegen, oder Finny nicht da ist und wir üben alleine, bleibt Anka schon brav liegen, aber wenn Finny da ist und was machen soll, springt sie auf und will mit tun. 

Ohren putzen

Am Nachmittag gehen wir dann wieder am Feld spazieren, da sind dann doch wieder andere Ablenkungen wie im Wald. Aber auch da ist der Freilauf stellweise möglich und das nutzen die Beiden natürlich zum Spielen und auch für die Ohrenpflege.

Am Abend dann, nach dem füttern, können beide beruhigt in ihren Boxen schlafen. Finny´s Box steht hinter meinem Bürosessel, und Anka´s Box steht unter dem Schreibtisch.

Finny Box

Da ist sie nämlich immer gelegen und meistens so verdreht, dass ich weder meine Füße noch den Bürosessel bewegen konnte, weil ich Angst hatte, auf ein Ohr zu fahren, oder auf ein Bein zu steigen, oder sonst irgendwie die Anka zu verletzten. Da sie aber immer gerne in der Box gelegen ist und manchmal auch in Finny´s Box rein geht, dachte ich mir ich stelle ihre Box unter den Schreibtisch. Das funktioniert jetzt super. 


Anka Box

17. September 2013

Gras auf Nase

Wir sind ziemlich früh zum Welpenplatz gefahren, weil ich wieder mal Äpfel klauben muss und einen neuen Parcours für die Welpen aufstelle. Anka renn inzwischen herum sieht sich alles an und fängt zum Graben an. Das mag ich gar nicht. Sie schaut aber drein, als hätte sie gar nichts gemacht. Vielleicht sollte ich ihr sagen, dass Erde und Gras auf der Nase alles verrät.

Beim Welpenkurs war sie dafür ganz brav. Wir üben jetzt mit den anderen Welpen auch schon das Fuß gehen. Wir gehen auch draußen auf dem Weg hinter dem Welpenplatz. Da gehen wir nebeneinander und aufeinander zu. Mal muss einer sitzen oder liegen und die anderen gehen vorbei oder rundherum. Es ist halt gleich wieder ganz anders als alleine zu üben oder mit Finny.

Anka unterm Schreibtisch

Nach dem üben, haben alle Welpen den Parcours gemacht, das hat den Hunden und den Frauchens Spaß gemacht. Ein bisschen Spielen noch in der Welpenschule und die Kleinen sind wieder müde und zufrieden.

Ein Nachtrag zu gestern: Das mit der Box unter dem Schreibtisch funktioniert nicht immer super.

Manchmal hängt sie so weit heraus, dass ich wieder nicht gescheit beim Schreibtisch sitzen kann.


19. September 2013

Finny & Anka

Heute treffe ich mich mit Freunden am Trainingsplatz in Stetten um etwas vom Vortag weg zu räumen. Wir sind schon früher da und ich nutze die Zeit für Freilauf, kleinen Trainingseinheiten und ein bisschen in der Sonne spielen.


21. September 2013

Wahnsinn wie die Zeit vergeht. Anka ist heute 5 Monate alt. 2 Fotos zum Vergleich:


Anka mit zwei Monaten
Anka mit fünf Monaten