Friederike Klade - Logo

Wie ich arbeite Gewaltfreies Hundetraining

Als Hundetrainer in einer Hundeschule kann man nur sehr beschränkt auf die Bedürfnisse einzelner Personen eingehen. Deshalb wollte ich als privater Hundetrainer bzw. ProblemhundeCoach mit Hunden und Ihren Besitzern trainieren. Denn dann kann ich genau auf die Wünsche und Sorgen meiner Kunden eingehen.

Ich arbeite vollkommen Gewaltfrei und Artgerecht. Sie lernen, Ihrem Hund, auf eine ihm verständliche Art und Weise, zu sagen was Sie von Ihm wollen.

Das Training basiert nur auf positiver Verstärkung. Das heißt: Zeigt Ihr Hund das gewünschte Verhalten, bekommt er ein Futterstück, Spielzeug, Lob oder eine Streicheleinheit. Strafe für Fehlverhalten gibt es nicht, er bekommt nur keine Belohnung und muss “nachdenken” wie er doch noch zur Belohnung kommt. Ich arbeite mit ganz wenig Kommandos, hauptsächlich über Körpersprache, die die Hunde viel schneller verstehen, als unsere Worte.

Lisa und Finny beim Fußtraining

Der Erstbesuch dauert normaler Weise 3 Std. und dient zur Bestandsaufnahme, Trainingsplan erstellen und natürlich die ersten Trainingsübungen. Sie bekommen eine Übungsleine und ein Script mit den wichtigsten Übungen, sowie nach dem Ersttermin ein Fotoprotokoll mit Ihren speziellen Übungen und Erklärungen.

Früh übt, wer ein Meister werden will

Nach 2-3 Wochen machen wir uns einen Folgetermin aus, der ganz nach Wunsch 1-3 Std. dauern kann. Geübt wird zuerst in der gewohnten Umgebung des Hundes mit wenig Ablenkung, die dann schrittweise gesteigert wird.

Die Preise

für eine Trainingsstunde verrechne ich € 75,--

für eine 3-Std. Einheit verrechne ich € 210,-

Es gibt auch die Möglichkeit einen 5er-Block um € 325,-- oder einen 10-er Block um € 600,-- zu erwerben.

Die Preise sind inkl. Wegzeit (bis max. 50 km, danach kommt ein km-Geld von € 0,50 pro km dazu)